Find me on Facebook

A- A A+

Was ist verantwortlich für eine gute Leistung bei einem Tanzturnier?

Es gibt Paare, die bei den meisten Turnieren eine stabile, gleichmäßig gute Leistung von der Vorrunde bis zum Finale bringen, unabhängig davon, wie viele Runden getanzt werden müssen. Andere bringen die Trainingsleistung beim Wettkampf nicht, oder die Leistung schwankt von Runde zu Runde.

Grundvoraussetzung für hochwertiges Tanzen ist natürlich eine gute Qualität der Tanztechnik und die Kenntnis der Grundprinzipien, sonst ist kein musikalisches Tanzen möglich. Deshalb beansprucht in der Trainingsplanung das Tanztraining insgesamt die meiste Zeit. Die feinkoordinative Bewegung beim Paartanz und die Entwicklung der Paarbalance erfordern oftmalige Wiederholungen, um diese dann auch in der erforderlichen Qualität und in der vorgegebenen Zeit, d.h. im Takt, auszuführen. Je besser die Bewegungstechnik ist, umso weniger Kraft und Ausdauer wird gebraucht, weil die richtige Technik und eine stabile Haltung dabei helfen, eine harmonische Bewegung (z.B. den Schwung) auszuführen.

 

Um die Qualität über die Dauer eines ganzen Tanzes zu halten, bzw. über mehrere Runden, braucht es jedoch auch die nötige Grundlagenausdauer. Ohne das notwendige Konditionstraining leidet oft die stabile Haltung und auch die damit verbundene Tanztechnik. Die Kondition muss daher auch regelmäßig zusätzlich zur Tanztechnik trainiert werden, weil die benötigte Kraftausdauer und die Grundlagenausdauer nur durch Tanzen meist nicht genügend verbessert wird. Rumpfkräftigungsübungen helfen dabei, die aufrechte Haltung über die Zeit eines Tanzes zu behalten. Kraft und Schnelligkeitstraining sind notwendig, um den Unterschied zwischen schnellen, dynamischen, bzw. langsamen und kontrollierten Bewegungen auszuführen und damit eine bessere Musikalität zu erzielen. Alle Aspekte der Trainingsplanung in ausreichender Zeit und Intensität zu berücksichtigen bedeutet für Tänzer und Trainer eine Herausforderung. Ohne eine gute und langfristige Trainingsplanung und -steuerung wird jedoch das Training meist nicht effektiv sein.

Damit die Trainingsleistung dann auch im Wettkampf abgerufen werden kann, müssen zusätzlich auch die mentalen Fähigkeiten trainiert werden. Viele Tänzer werden von ungewohnten Situationen aus dem Konzept gebracht. Die Leistung entspricht dann nicht annähernd der Leistung im Training, das für gewöhnlich in gewohnter Umgebung stattfindet.

Alle drei Komponenten „Tanztechnik“, „Grundkondition“ und „mentale Stärke“ beeinflussen sich gegenseitig.

Gesamt

Weil alle drei Teilbereiche wichtig sind, und in Wechselwirkung zueinander stehen, ist es notwendig, beim Training keinen Aspekt zu vergessen. Nur wenn sich Technik, Kondition und mentale Stärke gemeinsam weiterentwickeln, wird sich auch das Tanzen kontinuierlich verbessern.

 

 

Code7 Responsive Slider (content)

  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"

Code7 Responsive Slider (content2)

  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"

Code7 Responsive Slider (content3)

  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"
  • height="265px" width="353px"